Liebe Leserinnen und Leser,

Wissenschaftlich anerkannt: Globales Energiesystem mit 100% Erneuerbaren Energien ist machbar & kostengünstiger

Ein „Globales Energiesystem mit 100% Erneuerbaren Energien“ ist machbar und noch dazu kostengünstiger als unser derzeitiges Energiesystem. Zu diesem Ergebnis gelang die globale Studie der Energy Watch Group gemeinsam mit der finnischen LUT University in 2019. Diese Erkenntnis wurde nun auch endlich wissenschaftlich anerkannt.

Die Studie ist die einzige ihrer Art, die ein kostenneutrales Szenario für eine globale Energiewende, ohne negative Emissionen darstellt und dabei einen steigenden Energieverbrauch berechnet. Dank der wissenschaftlichen Anerkennung dieses Szenarios durch Fachkolleg*innen im ‚Peer-Review‘-Verfahren gehört diese Studie (an der auch Dr. Thure Traber, leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter der EWG & Prof. Christian Breyer von der LUT University und Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der EWG mitgewirkt haben) nun zu einem Kreis von Publikationen im Themenbereich 100% Erneuerbare Energien. Des Weiteren haben nur Mark Jacobson & Mark Delucchi sowie Sven Teske und einige andere ähnliche, durch ‚Peer-Review‘ bestätigte, Arbeiten zum Thema 100% Erneuerbare Energien veröffentlicht.

Die Arbeit der EWG und LUT University ist somit wegweisend für den gesamten Fachbereich der Energie-Wissenschaft. Ebenso wichtig ist, dass diese offizielle Anerkennung der Studie nun, zwei Jahre nach ihrer ursprünglichen Veröffentlichung, abermals Druck auf die Politik aufbaut. Die wissenschaftlich bestätigte Erkenntnis, dass 100% Erneuerbare machbar und kostengünstig sind kann und darf nun nicht länger ignoriert werden.

Publiziert wurde die Studie im Wissenschaftsjournal Energy unter dem Titel „Low-cost renewable electricity as the key driver of the global energy transition towards sustainability”. Herausgeber dieses Journals ist Elsevier, einer der weltweit führenden Wissenschaftsverläge.

Die Ergebnisse der Originalstudie können Sie in deutscher und englischer Sprache hier nachlesen. Die wissenschaftliche Veröffentlichung um Fachmagazin Energy, ist hier kostenlos einsehbar. Zur offiziellen Pressemitteilung der LUT University, anlässlich der Publikation, gelangen Sie hier.

Hammelburg, 13. April 2021

Ihr Hans-Josef Fell