Liebe Leserinnen und Leser,

Gesundheitsberufe schlagen Alarm. Klimawandel macht krank

KLUG – Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit e.V.

„Klimawandel ist die größte Herausforderung für die globale Gesundheit in diesem Jahrhundert.“ (Lancet 2009)

Vor einem Jahr wurde die Deutsche Allianz Klimawandel und Gesundheit gegründet. Sie ist ein aktives Netzwerk von Einzelpersonen und Organisationen aus dem Gesundheitsbereich, dessen Ziel es ist, den Klimawandel als zentrales Gesundheitsthema zu etablieren und dadurch politische und gesellschaftliche Veränderungen anzustoßen.

Klimawandel und andere menschgemachte Überschreitungen der planetaren Grenzen verändern die Grundbedingungen des Erdsystems und damit auch des menschlichen Lebens. Die Auswirkungen betreffen alle Lebensbereiche, insbesondere die Gesundheit.

Als Vertreter gesundheitsbezogener Berufe und Organisationen aus Wissenschaft, Praxis und Zivilgesellschaft fühlen sich die KLUG Mitglieder zum Handeln verpflichtet, um die weitere Erwärmung der Erde auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Sie vereint die Sorge um eine lebenswerte, gesunde Zukunft für nachfolgende Generationen. Klimaschutz ist zugleich Gesundheitsschutz.

Ziele von KLUG sind:

  1. Der Klimawandel wird von einer kritischen Menge von Gesundheitsorganisationen und Einzelpersonen als zentrale Herausforderung für den Gesundheitssektor anerkannt.
  2. Klimaschutz wird im Gesundheitswesen unter Priorisierung der damit verbundenen Gesundheitschancen umgesetzt.
  3. Der Gesundheitssektor übernimmt Führung und Verantwortung in der gesamtgesellschaftlichen Transformation zu einer klimaneutralen Gesellschaft.

In verschiedenen Arbeitsgruppen arbeitet die Allianz zu folgenden Schwerpunkten:

Bildung, Forschung, Klimawandel und Gesundheit als Schwerpunkt der Deutschen Entwicklungszusammenarbeit, Klimawandel und psychische Gesundheit, Wege zur Carbonneutralität im Gesundheitssektor (besonders in Kliniken und Praxen), Patientenorganisationen, politische Willensbildung (Standesebene, Kreis-, Landes-, Bundesebene) und Öffentlichkeitsarbeit.

In die Öffentlichkeit geht KLUG häufig mit der Metapher: „Patientin Erde auf der Intensivstation“. Bereits vor mehr als 30 Jahren erreichte uns der Notruf, dass die Erde aufgrund menschlicher Aktivitäten an ihre gesundheitlichen Grenzen stößt. Wir haben diesen Notruf lange nicht ernst genommen. Statt Ursachen und Symptome früh zu behandeln, liegt die Patientin Erde nun mit sehr hohem Fieber auf der Intensivstation. Die Situation ist äußerst ernst, es droht ein Multiorganversagen. Eine völlige Genesung scheint kaum noch möglich, aber eine weitere bedrohlich krisenhafte Entwicklung kann mit entschlossener intensivmedizinischer Behandlung gerade noch abgewendet werden.

Dieses Bild wird mit einem Sanitätszelt, in dem die kranke Erde auf einer Liege an einer Infusion hängt, erzeugt. Der Krankenwagen, der die Erde auf unsere Intensivstation gebracht hat, steht noch nebenan. Medizinisches Personal in OP-Kleidung kümmert sich um die Patientin.

KLUG setzt hiermit ein deutliches Zeichen: Gesundheitsberufe übernehmen Verantwortung bei der größten Herausforderung für die Gesundheit in diesem Jahrhundert, dem Klimawandel.

Die Initiative KLUG verdient starke Unterstützung aus allen Bereichen des Gesundheitswesens. Nachdem die an der Regierung befindlichen Parteien in Berlin seit über einem Jahrzehnt im Klimaschutz völlig versagt haben und immer noch keinen ernsthaften Plan für den Klimaschutz haben, ist es wichtig über alle gesellschaftlichen Kräfte Klimaschutz von unten zu organisieren. Ärzte und andere Gesundheitsberufe genießen eine hohe Anerkennung in unserer Gesellschaft. Privatpersonen und Organisationen aus dem Gesundheitswesen können viel bewegen, wenn sie sich in einer großen Bewegung mit KLUG zusammenschließen.  Dadurch können sie erheblichen Druck erzeugen, so dass der auch im politischen Sektor krank gewordene Klimaschutz in Deutschland wieder zu einer Genesung kommen kann.

Mehr Informationen und Kontakt zum Mitmachen finden sich hier: https://www.klimawandel-gesundheit.de/

Oder direkter Kontakt zu KLUG Vorstandmitglied Dr. med. Ludwig Brügmann: Ludwig.bruegmann@gmx.de

 

Berlin, 02. Mai 2019

Ihr Hans-Josef Fell