Meine Heimat

Mein ehemaliger Wahlkreis mit der Nr. 248 gehört zu den flächenmäßig größten in Deutschland. Er umfasst die Landkreise Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld. Zusammen sind diese größer als das Saarland. Die Region ist landschaftlich von der Rhön als Mittelgebirge geprägt und sehr ländlich strukturiert.

Mit dem Biosphärenreservat Rhön und den Kurorten Bad BockletBad Brückenau, Bad Kissingen, Bad Königshofen und Bad Neustadt/Saale kommt dem Tourismus und Kuraufenthalten hier eine große Bedeutung zu.

Hammelburger Altstadt mit Blick zum Mönchsturm.

 

Meine Heimatstadt Hammelburg feierte im Jahr 2016 ihr 1300 jähriges Bestehen. Bereits 1994 führte Hammelburg die kostendeckende Vergütung für Photovoltaikanlagen ein. Dafür hatte ich mich intensiv eingesetzt. Die Stadt wurde damit zu einer Vorreiterin in Sachen Solarenergie. Die kostendeckende Vergütung ist ein Modell, dass den wirtschaftlichen Betrieb solcher Anlagen ermöglicht. Dieses Modell wurde durch das Erneuerbaren Energie-Gesetz (EEG) enorm erfolgreich. Dieses Gesetz, an dem ich wesentlich beteiligt war, gilt seit April 2000 für fast alle Arten von Erneuerbaren Energien und hat weltweit Nachahmung gefunden.

Von überregionaler Bedeutung ist der Bundeswehrstandort in Hammelburg. Mit neuen und speziell entwickelten Konzepten werden hier Soldaten für ihre internationalen Einsätze in Strategien geschult, Konflikte zu vermeiden und zu entschärfen.

Mein Einsatz galt im Wahlkreis dem Erhalt der Naturlandschaft, dem Ausbau der Erneuerbaren Energien, speziell in der Landwirtschaft, und der Förderung des öffentlichen Verkehrs, vor allem auf Schienen (z.B. Saaletalbahn). Sehr wichtig ist mir die Stärkung der örtlichen und regionalen Wirtschaft in Unterfranken.