Inhalt

  • Klimakiller Erdgas
  • China: Erneuerbare Energien statt Kohle- und Atomstrom
  • Hans-Josef Fell im großen Interview der Main Post zur Energiepolitik

Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Klimakiller Erdgas 

Erdgas gilt in weiten Kreisen immer noch als klimafreundliche Brückentechnologie. Auch die Bundesregierung sieht in Erdgas eine klimaschonende Alternative zur Kohle.
Der Mythos der Klimafreundlichkeit wurde jedoch wissenschaftlich wiederlegt. Fünf internationale Forschungsinstitute haben jetzt nachgewiesen, dass die steigende Verfügbarkeit von Erdgas gesamtwirtschaftlich nicht zu weniger Emissionen führt.

In fünf Energiemarkt-Modellen simulierten die Wissenschaftler die wirtschaftlichen Folgen eines erhöhten Erdgasangebots und kamen zu dem immer gleichen Ergebnis, dass das Erdgas keineswegs dem Klimaschutz dient. Der CO₂-Ausstoß sank maximal um zwei Prozent, die Temperaturen änderten sich kaum. Laut der beteiligten deutschen Forschungsstelle des Potsdamer Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) kann Erdgas daher nicht zu einer Verringerung der Erderwärmung beitragen.