Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Infobrief

  • Bayerischer Verfassungsgerichtshof entscheidet über Zukunft der Windkraft in Bayern
  • E-Mobilität-Bewegung lädt Schüler zum Mitmachen ein

Bayerischer Verfassungsgerichtshof entscheidet über Zukunft der Windkraft in Bayern

Mündliche Verhandlung zur 10-H-Regelung am 12. April um 10:30 Uhr

„Seit Einführung des sogenannten 10-H-Gesetzes in Bayern ist die Entwicklung der Windkraftnutzung in Bayern faktisch zum Erliegen gekommen“, so die Kläger gegen die 10-H-Regelung Hans-Josef Fell und Patrick Friedl. 10-H bedeutet, dass eine Windenergieanlage nur noch dann errichtet werden darf, wenn sie mindestens das Zehnfache ihrer Gesamthöhe zur Wohnbebauung einhält.

Im Zeitraum von April bis Ende September 2015 sind gerade einmal zehn (!) Genehmigungsanträge für Windenergieanlagen überhaupt gestellt worden. Im Jahr 2014 waren es noch über dreihundert solcher Anträge. Damit gehe die Rechnung der Bayerischen Staatsregierung auf, so Fell: „Die 10-H-Regelung führt dazu, dass in Bayern der weitere Ausbau der Windenergienutzung mittelfristig gegen Null zurückgefahren wird. Friedl: „Zum Glück steht diese höchst umstrittene 10-H-Regelung auf unsere Klage hin nun vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof auf dem Prüfstand. Verhandelt wird die Popularklage von Hans-Josef Fell und Patrick Friedl am kommenden Dienstag. Fell und Friedl werden von Rechtsanwalt Dr. Helmut Loibl aus Regensburg vor dem Verfassungsgericht vertreten werden. [Außer den Popularklägern Fell und Friedl haben später auch die Landtagsfraktionen Bündnis 90/Die Grünen, Freien Wähler und SPD noch klage eingereicht, die mit verhandelt werden).

10-H-Regelung verfassungswidrig

„Inhaltlich meinen wir, dass die 10-H-Regelung in ihrer konkreten Ausgestaltung gegen mehrere bayerische Grundrechte verstößt und insbesondere auch mit den bundesrechtlichen Vorgaben nicht vereinbar ist“, meint Rechtsanwalt Dr. Loibl. Der Bayerische Gesetzgeber hätte zwar durchaus größere Abstände zu Wohngebieten als bisher festlegen dürfen, allerdings nur insoweit, als trotzdem noch ausreichend Flächen für eine substantielle Windkraftnutzung übrig geblieben wären, so Dr. Loibl. „Durch die Festlegung von 10 H als Mindestabstand bleibt faktisch aber kaum noch Fläche für die Windenergie übrig“, so Kläger Patrick Friedl. „Wir meinen, dass diese bayerische Sonderregelung unwirksam sein muss, es kann und darf nicht sein, dass sich ein Bundesland komplett aus der Energiewende verabschiedet und damit die vom Bundesgesetzgeber vorgegebenen Ziele hinsichtlich Klimaschutz und Energiewende letztlich völlig ignoriert“, erläutert der Kläger Hans-Josef Fell.

Am Dienstag, 12. April, um 10.30 Uhr verhandelt der Bayerische Verfassungsgerichtshof im Justizpalast in der Prielmayerstraße 7 in München. Mit seiner Entscheidung wird das Gericht über die Zukunft des Ausbaus der Windkraft  und damit über die Energiewende entscheiden.

„Wir laden Sie ein, als Zuhörer an der Veranstaltung teilzunehmen. Direkt nach der Verhandlung stehen Kläger und Rechtsanwalt für Presseinterviews zur Verfügung“, so Rechtsanwalt Dr. Loibl.

10H-Gesetz und Klage

Im November 2014 verabschiedete der bayerische Landtag (mit Mehrheitsentscheidung der CSU-Landtagsfraktion) das 10H-Gesetz, das faktisch die Errichtung von Windkraftanlagen im Umkreis von etwa zwei Kilometern um Wohnbebauung ausschließt. Damit bleiben aktuell nur noch winzige Flächen in Bayern für neue Windkraftanlagen übrig. Gegen dieses Gesetz haben Hans-Josef Fell und Patrick Friedl (unterstützt vom Verein Klimaschutz Bayerns Zukunft e.V.) am 21. November 2014 Popularklage vor dem Bayerischen Verfassungsgerichtshof erhoben.

Die Kläger Fell und Friedl

Hans-Josef Fell wirkte von 1998 bis 2013 als Abgeordneter für Bündnis 90/Die Grünen im Deutschen Bundestag u.a. als deren Energiepolitischer Sprecher. In dieser Zeit brachte er das Erneuerbare Energien Gesetz mit auf den Weg. Seit seinem Ausscheiden aus dem Bundestag ist er Präsident der Energy Watch Group und Botschafter für 100 Prozent Erneuerbare Energien.

Patrick Friedl ist seit 2008 Stadtrat in Würzburg und derzeit stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Er ist Mitglied im Planungsausschuss des Regionalen Planungsverbands Würzburg der sich seit Jahren intensiv mit der Planung und Ausweisung von Vorranggebieten für Windkraft befasst.

 

Hans-Josef Fell                    Patrick Friedl                                        Dr. Helmut Loibl

 

 

E-Mobilität-Bewegung lädt Schüler zum Mitmachen ein

WAVE, die World Advanced Vehicle Expedition, ist eine Bewegung, die auf den Klimawandel aufmerksam machen möchte und fordert, den Beschlüssen von Paris Taten folgen zu lassen.

Zu diesem Zweck fahren Elektroautos auf einer Route um die ganze Welt und sammeln dieses Jahr Postkarten von Schülern ein, die am 17.06.2016 in Genf vor dem Büro der Vereinten Nationen zu einem Mosaik zusammengelegt werden sollen.

Am 10.06. starten über 100 E-Autos in Deutschland am Klimahaus in Bremerhaven und machen sich mit Postkarten auf den Weg. In Deutschland fahren die Autos bis zum 13.06 noch zwölf weitere Stationen auf ihrer Route an. Bis dahin haben auch deutsche Schulen die Möglichkeit, sich an der Aktion zu beteiligen, aktiv mit ihren Schüler im Unterricht über eine nachhaltige Energieversorgung zu diskutieren und Postkarten für Genf zu gestalten.

Mehr Informationen und wie Sie sich beteiligen können finden Sie hier: http://www.wave.earth

 

Berlin, den 08. April 2016

Ihr Hans-Josef Fell 


Follow me on Twitter

Energy Watch Group (EWG)

Energy Watch Group (EWG) is an international network of scientists and parliamentarians. The EWG conducts research and publishes independent studies and analyses on global energy developments. Our mission is to provide energy policy with objective information.

Go 100% Renewable Energy

Global 100% RE
Hans-Josef Fell acts as an ambassador for Global 100%RE, the first global initiative that advocates 100% renewable energy. The goal is to initiate dialogue about 100% RE, build capacity and educate policymakers about the opportunities, case studies and stories that are happening all over the world.

More

Global Cooling